Triebwagen 41

Fahrzeuge dieser und ähnlicher Bauart prägten bis Anfang der 70er Jahre des vergangenen Jahrhunderts das Frankfurter Stadtbild. Das Fahrzeug hält die Erinnerung an eine vergangene Epoche der Entwicklung unserer Stadt wach und macht diese für die heutige Generation im wahrsten Sinne des Wortes erfahrbar.

Der wesentliche Unterschied zum Museumstriebwagen 60 besteht in der Dachausführung als vollständiges Tonnendach. Beide Triebwagen sind die einzigen im Land Brandenburg erhaltenen Originalfahrzeuge aus den 20er und 30er Jahren und repräsentieren die typische klein- und mittelstädtische Straßenbahn jener Zeit.

Die wichtigsten Ereignisse:

  • Mitte der 50er Jahre Anpassung der elektrischen Anlage für den Einsatz mit LOWA-Beiwagen
  • 1973 umnummeriert in 57II
  • 1980 bis 1982 Nutzung als Arbeitstriebwagen (Nr. 2), dann Abstellung
  • 1992-94 Restaurierung zum historischen Triebwagen
Histra 100703 FF
Histra 110717 FFHistra 110717 FFHistra 720831 FF 41 Pl d Rep

Weitere Bilder in unserer Galerie

Fahrzeugdaten
Baujahr:1936
Hersteller:Waggonfabrik Wismar
Elektrische Ausrüstung:AEG
Sitzplätze:20
Stehplätze:30
Technische Daten des Fahrzeugs
Zweiachsiger Zweirichtungswagen
Länge des Wagenkastens:9250 mm
Breite:2100 mm
Antriebsleistung:2x 38,5 kW

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details OK